Content Banner

Fakten

Anzeige endet

30.10.2021

Anstellungsart

Vollzeit

Art der Bewerbung

Per Email
Per Post

Form der Bewerbung

vollständige Bewerbungsunterlagen

Kontakt

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Rheingaustr. 186
65203 Wiesbaden

Einsatzort:

Wiesbaden

Bei Rückfragen

Doris Meyer
0611-6939522

Link zur Homepage


Visits

213
Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie ist in der Abteilung „Immissions- und Strahlenschutz, Klimawandel“ im Dezernat Luftreinhaltung: Immissionen“ in Wiesbaden obige Stelle unbefristet zu besetzen.

Technische/r Sachbearbeiter/in (m/w/d)

30.09.2021
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie - Wiesbaden
Elektrotechnik, Physik, Umwelttechnik

Aufgaben

Die Überwachung und Beurteilung der Luftqualität ist eine zentrale Aufgabe des Dezernats I2 „Luftreinhaltung - Immissionen“. Mit derzeit ca. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das Dezernat am Dienstort Wiesbaden tätig. Das Dezernat betreibt ca. 35 automatisierte Immissionsmessstationen sowie darüber hinausgehende Untersuchungsprogramme zur Überwachung der Luftqualität. Die Standorte der Stationen sind so angeordnet, dass eine landesweite Überwachung der aktuellen Immissionsbelastung in charakteristischen Lagen gewährleistet werden kann. Darüber hinaus werden neue, aktuelle Themen der Luftreinhaltung aufgenommen und bearbeitet.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
•die grundlegende Qualitätssicherung der Messung von Staubmassenkonzentrationen mit automatischen Messsystemen
•die Unterstützung von Kalibriertätigkeiten auch für gasförmige Komponenten
•die Prüfung neuer Kalibrier- und Messverfahren zur Weiterentwicklung der vorhandenen Einrichtungen nach dem Stand der Technik
•die Mitwirkung bei der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des QM-Systems des Dezernats.
Für Fragen zum Aufgabengebiet und dem Dezernat I2 steht Ihnen Herr Prof. Dr. Jacobi Tel.: 0611-6939-215, gerne zur Verfügung. Das Verfahren wird betreut durch Frau Doris Meyer, Tel.: 0611-6939-522.

Qualifikation

Vorausgesetzt werden:
•ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/ Dipl.Ing./ FH) mit natur- oder
ingenieurwissenschaftlichem Hintergrund vorzugsweise der Elektrotechnik, Umwelttechnik, Umweltverfahrenstechnik, Umweltwissenschaften oder Physik
•oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/ Dipl.Ing./ FH) und mehrjährige Berufserfahrung im o. g. Aufgabengebiet
•Kenntnisse der Anforderungen an die Qualitätssicherung der Messung von Luftschadstoffen
•Kenntnisse der einschlägigen nationalen und europäischen technischen Richtlinien und Normen zum Betrieb von Immissionsmessgeräten
•Kenntnisse der Anforderungen zur Qualitätssicherung im Rahmen der Akkreditierung gemäß der europäischen /internationalen Normung (DIN EN ISO/IEC 17025)
•Führerschein der Klasse B (alt 3)
•eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
•die Bereitschaft zu ein – und mehrtägigen Dienstreisen innerhalb Hessens
Wünschenswert sind:
•ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Verantwortungsgefühl, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
•Kenntnisse der lufthygienischen Überwachungspraxis
•Erfahrungen im Umgang mit den MS-Office Programmen
Wenn Sie über einen ausländischen Bildungsabschluss verfügen, kann dieser nur berücksichtigt werden, wenn die Anerkennung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen beigefügt ist.

Benefits

Wir bieten ein interessantes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und innovativen Team, ein „LandesTicket Hessen“ mit dem Sie den ÖPNV in ganz Hessen kostenfrei nutzen können und alle Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes. Telearbeit und Homeoffice sind grundsätzlich möglich. Eine sorgfältige Einarbeitung und Fortbildungsmöglichkeiten sind vorgesehen.

Weitere Angaben

Sprachkenntnisse:
Beginn: 01.01.2022
Dauer: unbefristet
Vergütung: E 10 TV-H
Anzahl der Plätze: 1

Angaben zum Unternehmen

Unternehmensbeschreibung
Öffentlicher Dienst

Unternehmensgröße
251-500 Mitarbeiter

Branchen
Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände

Logo der Jobbörse Berufsstart