Content Banner

Fakten

Anzeige endet

23.10.2019

Anstellungsart

Vollzeit

Art der Bewerbung

Per Email

Form der Bewerbung

vollständige Bewerbungsunterlagen

Kontakt

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Rheingaustr. 186
65203 Wiesbaden

Einsatzort:

Ebsdorfergrund

Bei Rückfragen

Doris Meyer
0611-6939522

Link zur Homepage

Visits

233
Im Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) im Dezernat I 5 „Strahlenschutz“ ist ab dem 01.10.2019 in der Landessammelstelle (LSSt) für radioaktive Abfälle am Standort Ebsdorfergrund eine unbefristete Stelle zu besetzungen

technische/r Sachbearbeiter/in

23.09.2019
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie - Ebsdorfergrund
Organisation, Umwelttechnik, Physik, Chemie

Aufgaben

Das Dezernat I 5 im HLNUG berät und unterstützt die hessische Landesverwaltung in allen fachlichen Belan-gen des Strahlenschutzes Die Außenstelle LSSt Ebsdorfergrund (Raum Marburg/Gießen) hat als Hauptaufgabengebiet die sichere Zwischenlagerung schwacher bis mittelradioaktiver Abfälle, die in Hessen beispielsweise durch Forschung, Lehre, oder auch bei medizinischen, gewerblichen und industriellen Anwendungen anfallen. In die LSSt wer-den nach einer Prüfung und messtechnischen Charakterisierung dieser Abfälle die weiteren Entsorgungswege festgelegt. Damit liefert die LSST einen wichtigen Beitrag für die gerechte Entsorgung radioaktiver Abfälle auch im Rahmen von Sicherstellungen. Abfälle aus dem Betrieb von Kernkraftwerken werden in der LSST nicht gelagert.
Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:
•Sicherstellung des bestimmungsgemäßen Betriebes der Landessammelstelle (LSSt)
•Organisation und Strukturierung der Aufgaben der LSSt
•Strahlenschutztechnische Ermittlungen, Prüfungen und Stellungnahmen
•Planung und Durchführung von Gefahrguttransporten
•Wahrnehmung der Aufgaben der/s Gefahrgutbeauftragten
•Teilnahme an Arbeitskreisen rund um die Lagerung und den Umgang mit radioaktiven Abfällen
•24h-Rufbereitschaft zum Betrieb der LSSt auch an Wochenenden
•Strahlenschutzbeauftragte/r für die LSSt

Qualifikation

Vorausgesetzt werden:
•ein mindestens mit „gut“ abgeschlossenes Studium einer technischen / wissenschaftlichen Fachrichtung wie z.B. Chemie, Physik, Umwelttechnik oder Strahlenschutz (Diplom FH bzw. Bachelor of Science oder Bachelor of Engineering)
•gute Kenntnisse der Radioaktivität und Kernphysik sowie der zugehörigen Messtechnik oder die Bereitschaft sich in dieses Themengebiet einzuarbeiten
•gesundheitliche Eignung zur Tätigkeit in Strahlenschutzbereichen
•Teamfähigkeit, Eigeninitiative, selbstständiges Arbeiten und gute kommunikative Fähigkeiten
•Organisationsfähigkeit und strukturiertes Arbeiten
•grundlegende Kenntnisse der englischen Sprache
•mindestens Führerschein der Klasse B

von Vorteil sind
•Gute Kenntnisse der strahlenschutzrechtlichen Regelwerke, der mobilen Strahlenschutzmesstechnik und Regelungen zum Verhalten in fremden Anlagen und bei Zwischenfällen mit radioaktiven Stoffen
•Kenntnisse der Endlagerbestimmungen
•Kenntnisse über die Konditionierung von radioaktiven Abfällen
•Kenntnisse der für die Entsorgung radioaktiver Stoffe notwendigen rechtlichen Regelwerke sowie Richtlinien
•gute Kenntnisse der „Gefahrgutverordnung (GGVSE)“ und das „Europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR)“
•Kenntnisse in Datenbankanwendungen und -analyse

Benefits

Das HLNUG ist aufgrund seines besonderen Engagements zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit dem „Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber“ des Landes Hessen zertifiziert.
Derzeit können Sie den öffentlichen Personennahverkehr in Hessen mit dem sogenannten „Landesticket“ kostenlos nutzen.

Weitere Angaben

Sprachkenntnisse: englisch
Beginn: 01.10.2019
Dauer: unbefristet
Vergütung: E12 TV-H/A 12 HesBesG
Anzahl der Plätze: 1

Angaben zum Unternehmen

Unternehmensbeschreibung
Öffentlicher Dienst

Unternehmensgröße
251-500 Mitarbeiter

Branchen
Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände

Logo der Jobbörse Berufsstart