Content Banner

Fakten

Anzeige endet

19.01.2019

Anstellungsart

Vollzeit

Art der Bewerbung

per Email

Form der Bewerbung

vollständige Bewerbung
mit Zeugnissen

Kontakt

Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Rheingaustraße 186
65203 Wiesbaden

Einsatzort:

Wiesbaden

Bei Rückfragen

Silke Glöckner
06116939451

Link zur Homepage


Visits

150
Bei dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie in Wiesbaden ist im Dezernat G 2 „Geologische Belange der Landesplanung, Georisiken“ zum 01.04.2019 die Position wissenschaftl. Mitarbeiter/in unbefristet zu besetzen.

Wissenschaftl. Mitarbeiter/in

19.12.2018
Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie - Wiesbaden
Geologie

Aufgaben

• Ingenieurgeologische Beratung von Ministerien und Regierungspräsidien im Rahmen von Genehmigungsverfahren (z.B. Berg- und Wasserrecht) sowie der staatlichen Talsperrenaufsicht und geotechnischen Langzeitbeobachtungen
• Ingenieurgeologische Beratung und Begutachtung von aktuellen Baumaßnahmen des Landes
• Zukunftsaufgaben wie Standortsuche für erneuerbare Energien und untertägige Grubenbaue als Speicher oder Endlager
• Beratung, Geländebewertung und Begutachtung von Geogefahren wie Erdfälle, Senkungsmulden, Rutschungen, Felsstürze, Erdbeben, Hebungen oder Baugrundschwächen
• Konzeption, Entwicklung und Erstellung von Gefahrenhinweiskarten und ingenieurgeologischen Karten zu Geogefahren
• Auswertung von Geogefahrendaten und Darstellung in Kartenform sowie Ableitung von Bewertungsgrößen unter Berücksichtigung des Klimawandels
• Aufbereitung und Darstellung von Daten und wissenschaftlichen Ergebnissen für Gutachten, Berichte und Publikationen
• Wissenschaftliche Publikationen von Beiträgen zu Geogefahren

Qualifikation

• ein mit mindestens guten Noten abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/ Master/ Universität/ TU/ TH) der Geologie in der Fachrichtung Angewandte Geologie mit Schwerpunkt Ingenieurgeologie
• Kenntnisse zu Grundlagen der Geophysik
• mehrjährige einschlägige Berufserfahrung im Berichtswesen der Ingenieurgeologie
• aufgrund wissenschaftlicher oder beruflicher Erfahrung erlangte tiefgehende Kenntnisse im Bereich der Ingenieurgeologie, Erfahrungen im Bereich geophysikalische Grundlagen und Geogefahren
• Erfahrungen im Abfassen von Gutachten und Berichten
• Erfahrungen in der Berechnung von Hang- und Böschungsstandsicherheiten sowie in der Begutachtung von Rutschungen, Erdfällen und Baugrundschwächen
• Erfahrungen zu den Wechselwirkungen von Bauwerk und Untergrund
• Erfahrungen im Bereich geophysikalischer Methoden für die Bewertung ingenieurgeologischer Georisiken
• sehr gute Kenntnisse über die technischen Vorschriften und Regelwerke im Bereich Ingenieurgeologie
• Führerschein der Klasse B (alt 3)
• Bereitschaft zu hessenweiten, teils mehrtägigen Dienstreisen
• Bereitschaft und Eignung für Tätigkeiten im schwierigen und steilen Gelände (z.B. Rutschungsaufnahme) und körperliche Belastbarkeit

Benefits

Weitere Angaben

Sprachkenntnisse:
Beginn: 01.04.2019
Dauer: unbefristet
Vergütung: bis E 14 TV-H
Anzahl der Plätze: 1

Angaben zum Unternehmen

Unternehmensbeschreibung
Das HLNUG ist eine technisch-wissenschaftliche Umweltbehörde im Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV). Fachleute verschiedener Disziplinen arbeiten an der Untersuchung und Bewertung der wesentlichen Medien unserer Umwelt - Naturschutz, Wasser, Boden und Luft. Es werden Daten und Informationen zum Zustand und zur Veränderung der Umweltmedien erfasst und gesammelt, aufbereitet, bewertet und öffentlich zugänglich gemacht. Aus den Daten werden Konzepte, Handlungsempfehlungen und Gutachten erstellt.

Unternehmensgröße
251-500 Mitarbeiter

Branchen
Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände

Logo von Berufsstart